Bericht in der OYA

Pyrolyseöfen kommen aus Regionen, in denen Brennmaterial

knapp ist. Terra Preta bringt die Technik in den Norden.

Wer mit Terra Preta, der fruchtbaren Schwarzerde, experimentiert, steht vor einer technischen Herausforderung:

Woher kommt die Pflanzenkohle, die im Boden dauerhaft

Nährstoffe an sich bindet? Pyrolyseöfen sollen das Holz nur

verkohlen, statt zu verbrennen. Nachdem Rainer Sagawe die

Transition-Town-Initiative Hameln für Terra Preta begeistert

hatte, machte er sich mit Freu(n)den ans Ofenbauen. Ihre

ersten Modelle bestanden aus Weißblechdosen – zu Mittag

gab es eine Zeitlang Pottkieker-Eintopf und Ananas-Kompott.

Erstaunt, wie gut das Dosenmodell funktionierte, gingen sie

damit zu einem Feuerkünstler und Metalldesigner. Der baute

erst ein eckiges Öfchen, das aussah wie aus einem Märchen,

aber das runde Modell brannte besser. Es besteht aus zwei

konzentrischen Kammern. In die mittlere kommt das Brenngut

– Holzpellets oder Holzhäcksel –, die äußere dient der

Luftzufuhr. Angeheizt wird von oben. Es entsteht ein Glutnest,

das sich langsam bis zum Boden des Ofens frisst. Die Flamme

wandert in den oberen Bereich des Ofens, wo sich das Rauchgas mit Sauerstoff mischt. In Workshops von Transition Town Hameln wurde der Ofen weiterentwickelt. Ein Problem war, dass der Wind die Flamme leicht ausblasen konnte. Rainer

Sagawe ließ das keine Ruhe, und er forschte im Internet, bis er

den Hinweis auf einen Flammenkonzentrator fand und selbst

damit experimentierte. Bevor die Flamme in den oberen Bereich

eintritt, passiert sie nun ein blütenartiges Stahlgebilde,

das für eine stärkere Konvektion des Gasgemischs führt.

Inzwischen hat der Ofen eine Kochplatte bekommen. Bestückt

mit 7,5 Kilogramm Holzpellets, brennt er über 4 Stunden

lang und erzeugt dabei 5 Liter Holzkohle. Eine Biobäuerin

aus Hameln überlegt, abends im Treibhaus einen solchen

Ofen anzuheizen und einen wärmespeichernden Topf mit

Bienenwachs daraufzustellen – die ideale Verbindung aus

Bodenverbesserung und Treibhausheizung. Demnächst wird

in Hameln in großem Stil mit der Herstellung von Pflanzenkohle,

auch aus Grünschnitt, experimentiert. Die Transition-

Town-Initiative hat den Landkreis erfolgreich zu einem

umfangreichen Terra-Preta-Projekt überredet.

cc-by-sa Lara Mallien aus: Oya - anders denken.anders leben

Kontakt

Sagawe & Sohn GbR

Galgenberg 11

31789 Hameln

Tel: 0 51 51 / 56 00 86